Ihr Erzeugerring vor Ort

| ER marktinfo

Zum horizontalen Bereich gehören u.a. Beihilfen für Naturkatastrophen, Kultur, Beschäftigung und Ausbildung, Umweltschutz und Energie, regionale Entwicklung, Forschung, Entwicklung und Innovation, kleine und mittlere Unternehmen und Risikokapital.

Subventionsbericht: Etwas mehr drin für die Landwirtschaft

Die Subventionen im Agrarbereich sind leicht angestiegen, das weist der jüngst erschienene Subventionsbericht aus.

Das Bundesministerium der Finanzen hat dem Kabinett den 25. Subventionsbericht der Bundesregierung vorgelegt. Der Bericht stellt die Entwicklung der Finanzhilfen des Bundes und der Steuervergünstigungen im Zeitraum von 2013 bis 2016 dar. Der Subventionsbericht wird alle zwei Jahre vorgelegt.

Im Bereich Ernährung und Landwirtschaft steigen demnach die Subventionen leicht von gut 1,4 Mrd. Euro im Jahr 2013 auf voraussichtlich knapp 1,5 Mrd. Euro im Jahr 2016. Der Anstieg beruht im Wesentlichen auf einer Aufstockung der Gemeinschaftsaufgabe „Agrarstruktur und Küstenschutz“ sowie des Waldklimafonds und auf der Einführung der neuen Finanzhilfe „Energieberatung für landwirtschaftliche Unternehmen“, berichtet der Bundesverband der Agrargewerblichen Wirtschaft (BVA) in seinem Newsletter.

Das Volumen der Finanzhilfen und Steuervergünstigungen des Bundes steigt im Berichtszeit-raum insgesamt von 20,4 Mrd. Euro im Jahr 2013 auf voraussichtlich 22,9 Mrd. Euro im Jahr 2016. Neue Steuervergünstigungen wurden im Berichtszeitraum nicht beschlossen. Abgeschafft wurden im Berichtszeitraum einige bereits befristet angelegte Finanzhilfen und Steuervergünsti-gungen.

agt

Cookie Einstellungen